Eingang  I  Aktuelle Ausgabe  I  Archiv  I  Jahrbuch  I  Teilnahme  I  Nachrichten

 

 

Haiku heute

 

 

Ausgabe Januar 2016

Auswahl der Dezember 2015 eingegangenen Haiku

> Top Extra – Parallele Auswahl durch René Possél

> Elternhaus – Haiga von Gerd Romahn
> Weites Blau – Haiga von Gerd Romahn
> Alte Papiermühle – Haiga von Christa Beau
> Ungebeugt – Haiga von Martin Berner
> Gleich – Haiga von Martin Berner
> Vergessene Worte – Haiga von Helga Stania
> Weihnachtsmenü – Haiga von Eleonore Nickolay
> Sternlose Nacht – Haiga von Eleonore Nickolay
> Sie lauscht – Haiga von Ramona Linke

 

 

Haiku-heute-2016-01

Felsen Oberes Donautal bei Beuron, Foto Volker Friebel

 

 

 

 

Winterwald
Die Wandermarkierung
gefällt

    Claudius Gottstein

 

Exoplaneten
er richtet den Laserpointer
auf ihren Busen

    Gabriele Hartmann

 

 

 

 

Weiße Punkte am Horizont.
Gebell
scheucht sie auf.

    Ulrich Bach

 

Silvesterparty
auf der Tanzfläche wirbeln
Parfümdüfte

    Christa Beau

 

Berufsabschiedsfeier
man sieht
wie viele rechnen

    Martin Berner

 

entrümpeln
die Einmachgläser
wer durfte den Gummi ziehen

    Martin Berner

 

Rummelplatz
in der Pfütze dreht sich
ein Fahrschein

    Christof Blumentrath

 

Bashô
das Licht auf seinen Händen –
wie es sich anfühlt

    Gerd Börner

 

fallende Blätter
alle Versprechen
vergessen

    Brigitte ten Brink

 

Sonnenaufgang
hinter dem Licht eine
andere Wahrheit

    Brigitte ten Brink

 

leise fällt
ein Wort
nach dem
anderen
vor die
Krippe

    Ralf Bröker

 

wie er fragend
meinen Namen sagt –
warmer Sake

    Simone K. Busch

 

Vollmond
auf dem Seerosenblatt
quakt der Frosch

    Zorka Cordasevic

 

Zerwürfnis –
sie geht
Asche im Blick

    Gerda Förster

 

Schneewalzer
Ich höre sie laut singen
unter der Dusche.

    Hans-Jürgen Göhrung

 

Silvesterböller.
Das kleine Flüchtlingsmädchen
beginnt zu weinen.

    Hans-Jürgen Göhrung

 

Wintermorgen
Mit jedem Kondensstreifen
fliegt ein Stern

    Claudius Gottstein

 

Tannenbaum
angekettet leuchtet er
in den Wald.

    Taiki Haijin

 

durch die Unterführung leise
queren wir das Schlafzimmer
des Obdachlosen

    Anke Holtz

 

danach
spricht er ins Telefon
in einer fremden Sprache

    Anke Holtz

 

aufwachen
und wissen
dass es dich gibt

    Ilse Jacobson

 

Monets Sonnenaufgang
nur für heute
seine Farben ausleihen

    Ilse Jacobson

 

ganz zaghaft
ihr Blick in den Spiegel
zartes Grün

    Silvia Kempen

 

Ausfahrt Wuppertal
Sei gegrüsst Prinz von Theben
mit hundert Sachen!

    Theo Köppen

 

entdeckerfreude
das lokal ohne
tripadvisor-aufkleber

    Gérard Krebs

 

Reihe 7
allein mit dem Glück
der Artistin

    Tobias Krissel

 

Sternschnuppe
in meinem Bad erscheint
ein Silberfischchen

    Tobias Krissel

 

Weihnachtsüberraschung
ein Armkettchen
aus Gänseblümchen

    Marianne Kunz

 

Sonnengruß
einmal den Himmel berühren
einmal das nasse Gras

    Marianne Kunz

 

die verlassene Klause
noch einmal aufgesucht –
Dreiviertelmond

    Eva Limbach

 

Lange kein Wort ...
auf dem Kakao
bildet sich Haut

    Ramona Linke

 

mitten durch das Herz
ein feiner Riss
Mürbeteig

    Birgit Lockheimer

 

Januarnachtwind.
Ein Sternenthalermädchen
auf der Rheinbrücke.

    Horst Ludwig

 

Rengbogenfrelle
Enteninterferenzen
durchkreuzen den Teich

    Peter Motter

 

Auf dem Tisch
eine Stulle
und Spendenaufrufe

    Andrea Naß

 

„In dulci jubilo“
kleine Fußtritte
in meinem Bauch

    Eleonore Nickolay

 

übersehen
die ausgestreckten arme
der bäume

    René Possél

 

Januarmorgen.
Aufs neue durch das Spalier
aus Abfalltonnen.

    Wolfgang Rödig

 

Schneetreiben –
der alte Geiger berührt
die Einsamkeit

    Gerd Romahn

 

Hyazinthene Nacht
in den Dünen das Schweigen
ein Ton tiefer

    Gerd Romahn

 

raunacht
sie poliert ihre glaskugel

    Rosemarie Schuldes

 

weihnachtskugel
in ihrem glanz
nur zerrbilder

    Rosemarie Schuldes

 

kalter Herbsttag –
einer hält die Hand auf
dicht überm Pflaster

    Angelica Seithe

 

die farben unserer worte   winterlicht

    Helga Stania

 

astern     meine träume noch hell

    Helga Stania

 

Rand des Universums
rückwärts schaut
das Kind durchs Fernglas

    Heike Stehr

 

Wintersonnenwende
fange den ersten Lichtstrahl
mit meiner Mütze

    Hubertus Thum

 

Basar
die Augen des Mädchens
das seine Schuhe verkauft

    Hubertus Thum

 

Neujahrsmorgen
auf dem Frühstückstisch
Die Odyssee

    Hubertus Thum

 

Alter Meister
sich satt sehen am Schnee
der Bilder

    Hubertus Thum

 

mondbeschienen
das weite Schneefeld – Halme
messen die Tiefe

    Elisabeth Weber-Strobel

 

Endstation
ihr Parfüm fährt mit
ins Depot

    Friedrich Winzer

 

warten
während der herbstwind jagt
auf sie warten

    Peter Wißmann

 

beim öffnen der augen
in der stille
der duft von schnee

    Peter Wißmann

 

Vom 1. bis zum 31. Dezember 2015 gingen für die Monatsauswahl Haiku heute 319 Haiku von 61 Autoren ein. Außerdem standen 13 Haiga zur Auswahl. Allen Einsendern sei Dank! Ich habe 54 Haiku ausgesucht und zwei davon besonders hervorgehoben. Die stehen oben, in beliebiger Reihenfolge. Die Texte dahinter sind nach Autorennamen alphabetisch geordnet.

Volker Friebel

 

Sonderbeiträge

> Top Extra – Parallele Auswahl durch René Possél

> Elternhaus – Haiga von Gerd Romahn
> Weites Blau – Haiga von Gerd Romahn
> Alte Papiermühle – Haiga von Christa Beau
> Ungebeugt – Haiga von Martin Berner
> Gleich – Haiga von Martin Berner
> Vergessene Worte – Haiga von Helga Stania
> Weihnachtsmenü – Haiga von Eleonore Nickolay
> Sternlose Nacht – Haiga von Eleonore Nickolay
> Sie lauscht – Haiga von Ramona Linke

 

 

Eine Ausgabe vor oder zurück

             <               >

 

 


Impressum  I  Datenschutz

Aktuell 20.09.2017 auf www.Haiku-heute.de
Alle Rechte vorbehalten