Eingang  I  Aktuelle Ausgabe  I  Archiv  I  Jahrbuch  I  Teilnahme  I  Nachrichten  I  Impressum  I  Datenschutzerklärung

 

 

Ruth Franke
Eisige Höhen


Start: Chamonix, 1.040 m hoch. Ziel: unbekannt. „Eine Bergwanderung mit guter Ausrüstung“, hatten unsere französischen Freunde bei der Einladung gesagt. Sie sind passionierte Kletterer, wir nur Wanderer, das wussten sie. Was würde uns erwarten?

Marsch in die Höhe
an der Seilbahnstation
Menschenmassen

Mer de Glace
Sprung über Gletscherspalten
ohne Seil

Eiszeit-Moränen
das Felsblock-Hüpfen
nimmt kein Ende

bergauf an Leitern
ungesichert
wie schwer der Rucksack

schmal der Felspfad
nur kein Blick hinunter
in den Abgrund

endlich oben
am Aiguille du Midi
Biwak im Eis

3.000 m Höhe. Ein eisiger Wind schneidet ins Gesicht, die Kälte dringt durch den Daunenschlafsack. Schwindel und Übelkeit lassen den Schlaf nicht kommen. Ringsum die weißen Bergriesen, ganz nah der Montblanc. Rilke kommt mir in den Sinn: „Ausgesetzt auf den Bergen des Herzens… Und der große geborgene Vogel kreist um der Gipfel reine Verweigerung.“

Hubschrauberknattern
immer näher
dann nur das Echo

Die kalte Nacht weicht dem Sonnenaufgang hinter dem Montblanc. Wir machen uns bereit für den Abstieg.

Beim Abschied im Tal ein breites Lächeln: „Ihr habt uns mit in Eure Sauna genommen. Jetzt habt ihr auch unser Hobby kennengelernt.“

Nach dem Schwitzbad
der Sprung
ins kalte Wasser


 

15.09.2007 auf www.Haiku-heute.de
Alle Rechte bei Ruth Franke